Die Story

Wir hatten ja anfänglich mit einem Cooper in electric blue/white geliebäugelt. Daran daß Mortimer jetzt so aussieht, wie er aussieht, ist die Probefahrt schuld. Aber ich beginne am besten von vorne.

Es ist Freitag, morgens 10:00h, wir betreten den Minihändler und schauen uns in Ruhe um. Nach etwa 30 Minuten stehen schon ein paar Kandidaten zur Auswahl und nach weiteren wenigen Minuten begeben wir uns mit einem Cooper in electric blue/white mit roten Schildern auf die Reise.

Bereits eine Ortschaft später im Wald kommt uns ein Mini aufblenden entgegen und nach ein bis zwei Denksekunden realisiere ich 1. ich sitze in einem Mini - 2.Mini-Fahrer(Innen) grüssen sich. Wir winken also hektisch zurück. Die Fahrt war ansonsten eher unspektakulär. DasFahrwerk hat zwar richtig Spaß gemacht, aber irgendwie hatte ich mir mehr erhofft.

Wir waren uns einig, wir fahren noch nen Cooper S zur Probe.

An dieser Stelle sei angemerkt, daß der Freundliche, bei dem wir waren, aufgebaut ist wie ein Parkhaus. Mehrere Ausstellungsebenen mit Rampen dazwischen und ein Teil der Minis stand just auf einer dieser Rampen.

Was jetzt kommt ist klar. Wir hatten Mortimer entdeckt, als er auf der Rampe stand und spontan waren wir an ihm interessiert. Allesdings hätten wir zum Vergleich zum Cooper jeden Cooper S probegefahren. Wir durften uns also in die Cafeteria setzen und gemütlich zuschauen, wie der freundliche Servicemitarbeiter einen Mini nach dem anderen von der Rampe gefahren hat, nur um Mortimer rauszufahren.

Eine halbe Stunde rangieren später stand dann Mortimer mit roten Schildern zur Probefahrt bereit.

Der Sound beim Anlassen war der erste Schock. Ein heiseres Röhren gefolgt von einem dezenten Brummeln im Standgas. kurz aufs Gas getreten und zusammengezuckt. Der röhrt ja wie ein Großer.

Kaum vom Hof gebrubbelt, rollten wir (der Mini, meine bessere Hälfte und ich) an die erste Ampel. Als die dann auf grün Sprang und ich etwas beherzter aufs Gas stieg, setzte das diabolische Grinsen ein. Wir fuhren ihn erstmal gemütlich auf der Landstraße warm und fuhren dann ein kurzes Stück Autobahn (%@!# Tempolimit!), um wieder auf der Landstraße zu enden. An der nächsten Ampel bog dann ein Cooper Cabrio hinter uns ein und blieb bis zur nächsten Ortseinfahrt relativ dicht hintendran (*wink* + *grins*). An der nächsten Ampel war sie dann plötzlich weg und auch Vio hat das breite Grinsen im Gesicht. Wir fuhren dann nochmals ein Stück Autobahn und irgendwie war ich plötzlich auf der linken Spur bei 160, hinter mir lange nichts, vor mir leere Autobahn und ich hatte noch 2 Gänge zur Verfügung. Spätestens zu dem Zeitpunkt war die Entscheidung klar, Mortimer würde in unseren Besitz übergehen. Wenn Mini fahren, dann auch einen, der die 0 auf Warp9 in kurzer Zeit schafft.

Wir machten also den Papierkram fertig und ich bekam den Brief mit um ihn zulassen zu können. Die nächsten Tage waren die Hölle. Wir haben das halbe Wochenende nach einem standesgemässen Kennzeichen gesucht. Zum Schluss hatte ich 3 Kombinationen zur Auswahl (DS 747, DS 925 und CU 888) und konnte mich beim besten Willen nicht entscheiden. Also ließ ich meine Holde Lose ziehen. Das Ergebnis sollte ja bekannt sein.

Der nächste Höhepunkt war dann auf der Zulassungsstelle. Da wir ja nun in einer Stadt im Rhein-Main-Gebiet hausen, die durch ein großes Automobilwerk geprägt ist, war ein Eklat eigentlich schon vorprogrammiert.

Die Szene lief wie folgt ab:
8:00 Zulassungstelle. Scotty betritt den Raum.

Angestellter: "Guude morsche, ei was hammer denn da?"
Scotty: "Guude Morsche"
Kurzer Blick auf den Fahrzeugbrief
Ang.: "WAS?? Kein Obbel??"
Kurzer Blick auf Scottys Perso
Ang.: "und Deutsch sind se auch."
...die Verblüffung war perfekt...
Ang.: "Das is ja en MINI..."
Ein Verstörter Blick in die Runde.
Ang.: "Also die Kombination hadd isch schon lang nemmer.Deutsch und KEIN Obbel. Also nee."
Kopfschütteln des Beamten.
Scotty: "Äh..also wir haben ja auch noch nen Opel.."
Sichtbare Erleichterung beim Angelstellten
Ang.: "Na dann hammers ja wieder..."

So ähnlich ging es dann weiter, bis ich endlich meine fertigen Schilder in der Hand hatte...

Was dann folgte, war eine Woche ungeduldigen Wartens ("Noch n-mal schlafen..." *hibbel*) bis zur Übergabe.


 
© 2005 by Scotty - Diese Website ist eine rein private Seite und ist in keiner Weise mit der BMWGroup oder MINI assoziiert.